Gruppe

[Druckversion]

Förderrichtlinien des KjG e.V.

I. Grundsätzliches

Antragsberechtigt sind KjG-Pfarrgemeinschaften der Diözese Eichstätt und der KjG-Diözesanverband Eichstätt.

II. Maßnahmen nach Prinzipien der Partizipation von Kindern und Jugendlichen

Mitbestimmung ist ein maßgeblicher Teil der Arbeit der KjG. Daher ist es selbstverständlich, dass die KjG verschiedene Formen der Partizipation auch für Kinder und Jugendliche durchführt und ernst nimmt.

Die Durchführung solcher Partizipationsformen fördert der KjG e.V. in drei Kategorien:

a) Einfache Mitbestimmungsformen wie Lagerrat bzw. BürgermeisterInnen bei Freizeiten oder zielgruppengerechte Kindermitgliederversammlungen mit allen Rechten der satzungsgemäßen Mitgliederversammlungen werden mit pauschal mit 50€ gefördert.
b) Mitbestimmungsformen, die Wirkung in die Öffentlichkeit oder (Kirchen-)politik haben werden pauschal mit 100€ gefördert.
c) Unter den unter b) eingereichten Aktionen wird pro Jahr die beste Aktion zusätzlich mit 150€ gefördert.

Verfahren

Anträge müssen bis spätestens acht Wochen nach Durchführung beim Vorstand des KjG e.V. eingegangen sein.
Der Antrag kann formlos gestellt werden.
o Der Antrag muss einen kurzen Bericht über die Maßnahme enthalten, der die Durchführung beschreibt und eine abschließende Bewertung beinhaltet.
o Ebenso muss der Antrag die Kontoverbindung der KjG-Pfarrgemeinschaft, die Kontaktdaten des Antragstellers und eine Unterschrift des Antragstellers enthalten.

III. Weitere Förderung

Der Vorstand kann auf Antrag weitere Zuschüsse auszahlen, wenn diese den Vereinszielen entsprechen.

 Anmeldung zur Rust-Fahrt 2018

 Einladung zur Mitgliederversammlung 2018